Die Aufarbeitung des Furnierstammes hängt von folgenden Faktoren ab, die im Rundholz beurteilt werden müssen:

  • Geradschäftigkeit
  • Herz- und Spannungsrisse
  • Sichtbare Fehler (Äste, Noppen, Faulstellen)
  • Dimension
  • Farbe
  • Struktur
  • Form

Nach heutigen Qualitätsnormen soll eine möglichst fehlerfreie, farblich einheitliche und in der Struktur regelmäßige Fläche erzielt werden. Daher bedarf es sehr hoher Erfahrung und viel Wissen über das Furnierholz, um eine korrekte und optimale Zurichtung zu gewährleisten.

Es gibt verschiedene Techniken der Aufarbeitung, die jeweils unterschiedliche Oberflächeneffekte des Furniers ergeben (siehe auch: Grafik Messerarten). Die sorgfältige und fachgerechte Beurteilung des Rundholzes, auch im Hinblick auf die voraussichtlich erzielbare Qualität sowie den möglichen Verwendungszweck, ist daher Grundlage der im weiteren Produktionsablauf erzielten Furnierqualität.

Entsprechend der Zurichtung wird der Furnierblock nach der Entrindung auf der Blockbandsäge aufgetrennt.

deutsch | english